SSL oder nicht SSL, das ist hier die Plage

Um meinen Blog ein bisschen bekannter zu machen habe ich mich neulich bei diversen Blogseiten angemeldet

Im vorhergehenden Beitrag machte ich gerade noch deutlich, ziemlich Stolz darauf zu sein – dank Let’s Encrypt – ein vollumfänglich gültiges SSL Zertifikat für meinen Blog zu besitzen. Diese Freude währte leider nur bis zum heutigen morgen.

Am Vortag kümmerte ich mich darum, wie bereits geschrieben, um ein bisschen mehr Bekanntheit zu erlangen. Zumindest soweit, dass Google und co meinen Blog dann als Treffer anzeigen, wenn ich die Domain komplett in die Suche eingebe „woidlab.de“. Nun meldete ich mich hierfür bei den oben genannten Blogs an, diese möchten wiederum als Gegenleistung einen „Codeschnipsel“ in den eigenen Blog integrieren. Welcher als Backlink und als kleine Werbeanzeige fungiert. Soweit ist das auch alles in Ordnung, ganz nach dem Prinzip: „Geben und Nehmen“.

Was jetzt aber mein Problem bzw. das Problem der Blogseiten ist, die Seiten TopBlogs.de und bloggeramt.de unterstützen keine zufriedenstellende SSL-Verschlüsselung. Die folge hieraus ist, dass mein eigener Blog nicht mehr als sicher gilt, wenn ich die jeweiligen Codeschnipsel in meinen Footer packe. Da meine Seite somit als teilweise unsicher gilt und das schöne grüne Schloss in der Adresszeile verschwindet. Ich versuchte noch eine SSL-Verbindung zu erzwingen, indem ich den Link der Codeschnipsel um das „s“ bei https:// ergänzte, jedoch unterstützen die genannten Seiten leider eben (noch) kein SSL. Wenn ihr dies hier lest, nutzt Let’s Encrypt, es geht schnell, einfach und kostenfrei =). Somit kann ich im Moment im diesem Sinne nur Bloggerei.de empfehlen.

Wahrscheinlicher ist aber, dass ich wegen der Manipulation der Codeschnipsel – vorübergehend habe ich diese Auskommentiert – aus den jeweiligen Seiten wieder ganz schnell rausfliegen werde. Aber eine einsame Zukunft mit SSL ist mir lieber, als bekannter und unsicher zu sein. Klar könnte man jetzt meinen, dass mein Blog doch sowieso öffentlich ist und was hätte ich bzw. andere die diesen lesen, schon zu verbergen. Seit Snowden müssten wir aber wissen, dass es im weiten Netz namens Internet, nicht sicher genug sein kann und je mehr Verschlüsselung allgemein genutzt wird, desto weniger fallen diejenigen auf, die darauf angewiesen sind, im speziellen Whistleblower.

Ich hoffe ihr könnt meine Beweggründe nachvollziehen und seit ähnlicher Ansicht. Dann bis demnächst, auf meinem wieder sicheren Blog 😉

3 thoughts on “SSL oder nicht SSL, das ist hier die Plage

  1. Habe dass „Problem“ seit gestern Abend auch. Habe mich nun entschieden die banner zu entfernen. Ansonsten kann ich als Verzeichnis noch seitensuche.info empfehlen. Hier scheint die ssl Verschlüsselung keine Probleme zu bereiten. Von bloggeramt musste ich musste ich mich gestern leider trennen. Ich bezweifle auch stark daß da noch nachgebessert wird.

    Beste Grüße

  2. Hallo Siegfried,

    leider habe ich diesen Artikel zu spät gelesen, so dass ich auf genau die gleichen Probleme gestoßen bin. Ich habe den Eindruck, dass Topblogs und Bloggeramt einfach den Trend zum SSL-verschlüsselten Blog verschlafen haben. Ich habe die Buttons kurzerhand entfernt.

    Im Endeffekt ist es wahrscheinlich besser so. Warum soll man sich dutzende Buttons auf die Webseite packen, welche auch noch die Ladezeit negativ beeinflussen, wenn es einen guten Anbieter gibt, der SSL vernünftig unterstützt?

    Zum diesem Artikel bin ich auch über die Google-Suche gekommen und nicht über ein Blogverzeichnis. Am Ende zählt nur der Content.

    1. Hallo Markus,
      ich hatte topblogs.de sowie bloggeramt.de auf die SSL Thematik angesprochen, von topblogs.de erhielt ich folgende Antwort: „ja, wir wissen um das Problem und wollen uns demnächst an die Verschlüsselung machen. Ich denke, wir werden dann einen Newsletter rausschicken, damit alle Betroffenen dann den Code wieder einfügen können. Allerdings kann ich leider nicht sagen, wann wir das machen können, da noch einiges an Arbeit in der Pipeline steckt.“
      Diese Nachricht ist allerdings vom 21.04.16, ich denke, da wird so schnell nichts mehr passieren, auf eine Nachricht von bloggeramt.de warte ich noch heute.

      Am besten ist, wie du sagstest, kontinuierlich guten Content zu erstellen, der Rest kommt von alleine 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*